zum Inhalt

Du bist hier: Vom Leben > Touren-Archiv

Radeln und Wandern in der Heimat

zurück

Winterausflug in das pfadlose Land

(Halle, Nähe Franzosenstein, Dezember 2010, veröffentlicht 04.02.2011)

Dieser Winterausflug beginnt fast vor der eigenen Haustür. Es kann jedes beliebige verschneite Feld dazu benutzt werden. Wichtig ist nur, sich die entsprechenden Untersetzer an die Schuhe zu schnallen, und schon kann das Stapfen des Yetis losgehen. Man gelangt an Orte, die man aus dieser Perspektive noch nicht gesehen hat.

Die Weite und die weisse Pracht sind unbeschreiblich schön. Die unberührte Fläche vor mir erinnert mich an den Ausspruch des indischen Philosophen Jiddu Krishnamurti: "Die Wahrheit ist ein pfadloses Land".

Ich bin absolut allein, egal in welche Richtung ich schaue. Niemand ist vor mir, niemand hinter mir, denn die Felder sind ohne Schneeschuhe unpassierbar. Ich treffe nur Rehe, Hasen und Schneemänner.

Wann habe ich die eigene Heimat schon einmal so gesehen? Warum also in die Ferne schweifen?

 

 

zurück