zum Inhalt

Die Pflaumbaumlaube

Private Homepage von Christiane Schenke

Du bist hier: > Home > Vom Leben > Blog 'Vom Leben und Arbei… > Geballte Liebe, hoch dosi…

Blog 'Vom Leben und Arbeiten'

« zur Übersicht

Geballte Liebe, hoch dosiert.

(veröffentlicht am 13.12.2019)

Nußknacker
Nußknacker | Foto: Anne-Barbara Bernhard

(Dezemberworte, 2019 wiederentdeckt. Folgenden Text hat meine Schwester Maria Schenke schon 2006 geschrieben. Mehr über Maria Schenke  auf www.graue-maus.de)

Alle Jahre wieder die uns vertraute Endzeitstimmung. Wir erliegen unseren Erwartungen und überladen die 24 kürzesten Tage zwischen nicht ausreichenden Nächten. Wohl möglich alles zu schaffen, denn die Tage dehnen sich auf wundersame Weise und blähen sich auf unter dem Fokus des uns entgegen leuchtenden Ziels. Was wir alles machen und wen wir treffen wollen. Übers Gebirg’ mit Maria gehen. Ein Marathon der Nächstenliebe.

Die Tage werden gar nicht erst hell und schnell sehnen wir die Dämmerung herbei, um endlich wieder in weiche Sofaecken zu fallen, Räucherware zu inhalieren und uns der opiumgleichen Stimmung hinzugeben. Legato der Gefühle.

Brennender Wunsch nach ewiger Kindheit, der all unsere Zukunftspläne durchquert. Und wir aalen uns in diesem vierwöchigen Lebensritardando und schlürfen diesen glühendheißen Zaubertrunk.

Süße Winde wehen in dicke Wollmäntel gehüllte Erinnerungen wach. Wir verdauen Rentnerweihnachtsfeiern in überhitzten Kirchennebenräumen und genießen die beglückende Melange aus Kaffeedunst und Stollenkrümeln, die unsere Brillen und Herzen beschlägt. Überall dünstet Seligkeit und benebelt unsere Gedanken. Ein Weichzeichner zieht über alle Regungen. Die Gotteshäuser speichern gebundene Blechbläsertöne und lachen über den Eifer schwitzender Menschen.

Die Melodien sind einfach und kostbar jeder Augenblick. Warme Orgelklänge hallen von harten, kalten Kirchenbänken wider.

Helft nur alle Mandeln knacken – und im Anschluss Herzlichkeit bunkern, daraus kneten wir Geselligkeit für flüchtigere Zeiten…


« zur Übersicht